First Light Paintings

for your special day

Whb Vertrag uni köln

Nach den Personalvertretungsgesetzen der meisten Bundesländer werden Studentische Hilfskräfte nicht als Personal definiert und somit nicht personalvertretungsrechtlich umfasst. So legt beispielsweise das Land Thüringen fest: Es gelten auch für die studentischen Hilfskräfte die gesetzlichen Regelungen so zum Jahresurlaub (bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 10 Stunden können 3 Stunden pro vollem Beschäftigungsmonat in Anspruch genommen werden), zur Entgeltfortzahlung, beim Mutterschutz, zum Arbeitsschutz und zur Unfallversicherung sowie die Ausschreibungspflicht und die Pflicht auf ein Arbeitszeugnis. Diese Regelungen finden in aller Regel aus Unkenntnis bei den Betroffenen aber nur selten Anwendung. Die bereits benannte Richtlinie enthält einen Musterarbeitsvertrag, die jedoch zu diesen Fragen keine Informationen enthält und lediglich allgemein auf die Gesetze verweist. Bezahlter Urlaub steht laut § 1 Bundesurlaubsgesetz jeder Arbeitnehmerin zu, so auch den SHK. Wissenschaftlichen Hilfskräften kann die Leitung von Tutorien übertragen werden, die in der Regel bestimmten Lehrveranstaltungen zugeordnet oder in sie eingeordnet sind. Die Beschäftigung als wissenschaftliche Hilfskraft ist unabhängig von der Möglichkeit einer Promotion. Grundsätzlich ist diese bei einer Tätigkeit nach einem entsprechenden Abschluss jedoch gegeben. Korrekturassistenten/-assistentinnen sind wissenschaftliche Hilfskräfte, die kurzfristig für die Korrektur von Klausuren eingesetzt werden. Durch die Fakultät/das Institut wird für die Korrektur eine durchschnittliche Beschäftigungszeit ermittelt und durch die Personalabteilung ein Dienstvertrag als WHK mit einer wöchentlichen Arbeitszeit ausgestellt. Parlamentarische Anfragen[27][28] haben gezeigt, dass Hilfskräfte an den Hochschulen mittlerweile einen relevanten Anteil des Personals umfassen und ihre Tätigkeit enorme Bedeutung erlangt hat. So stellen in Thüringen Hilfskräfte zwischen 15 und 46 % der Beschäftigten (FSU Jena: 41 %).[ 29] Studentische Beschäftigte erbringen teils jede vierte Arbeitsstunde.

[30] Als Partner für das Modernisierungsvorhaben beauftragte die Universität 2015 das Unternehmen Engie Deutschland GmbH Bei der Entscheidung für das Energiespar-Contracting ließ sich die Universität von der Deutschen Energie-Agentur (dena) mit Unterstützung der EnergieAgentur.NRW beraten.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Next Post

Previous Post

© 2021 First Light Paintings

Theme by Anders Norén